#1  
Old 12-06-2004, 1:32 AM
Ihrlakai Ihrlakai is offline
Inactive
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany
Posts: 347
Maya & Sandra Teil 3

Maya & Sandra Teil 3

Diese Geschichte hatte mich im ersten Moment geschockt, aber Sandras Wahl war perfekt. Ich war mir ganz sicher wenn wir ihn zurückholten war Horst gebrochen. Wer einige Wochen als Ülüsüs Sklave gelebt hatte würde dem Herrn auf Knien danken zu uns zurück zukehren. Vor allem waren wir ihn erst einmal los und konnten unsere Pläne in die Tat umsetzen. Den Beginn unseres neuen Lebens wollten wir mit einer Party beginnen. Alle Bewerber hatten einen Fragebogen ausgefüllt, aus dem ihre Vorlieben und Abneigungen hervorgingen. Für die Party wählten wir fünf Männer aus, drei davon sollten für unser leibliches Wohl zuständig sein und zwei so richtig zum quälen. Allen wurde erklärt, dass wir auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nehmen würden, aber es nicht zu hundert Prozent sicher stellen könnten. Es sollte ja alles echt sein und nicht wie ein Spiel wirken, also unterschrieben alle von ihrer Geilheit getrieben eine Art Freifahrtschein für uns. Die zwei die am unverschämtesten waren bei Ihren Fragebögen sollten die Hauptopfer sein. Die hatten echt gedacht, sie könnten uns vorschreiben was wir dürften und nicht. Da hatten sie sich aber getäuscht von wegen die Domina sparen Sandra war so sauer, dass ich wusste es wird hart für die Jungs. Um unseren Event noch ein wenig Pepp zu geben luden wir Ülüsü und zwei weitere Frauen ein, ihre Frauen. Die drei Dienastboten kamen schon morgens, schließlich hatten Sie noch viel Arbeit. Ein ganzes Haus zu putzen und eine Party vorzubereiten für so elitäres Publikum war kein Pappenstiel. Kurt hatte keinerlei Wünsche geeusert auser über Nacht bleiben zu dürfen. Sandra hatte ihm in der E-Mail befohlen seine Zahnbürste mit zubringen. Als die drei im Haus ankamen strahlte er auch wie ein Honigkuchenpferd und hatte einen Kulturbeutel dabei. Ich lies die Jungs erst einmal strippen. Den beiden Randfiguren Brustklammern und Knebel an. Wenn ich den Wunsch nach Männerstimmen habe leg ich eine CD ein. Da konnten sie in der Küche schon loslegen. Kurt war immer noch dabei zehn Jahre alten Dreck von Sandras ältesten Turnschuhen zu lutschen. "Hoch auf die Knie du Stück Dreck. Sieh mich an. Was soll das ? Willst du mich verarschen?" Der glotzt vielleicht blöd und Sandra schlug ihm vier fünf mal hart in Gesicht. Sie nahm die Zahnbürste aus seiner Tasche, schlug sie ihm noch mal um die Ohren und warf sie aus dem Fenster. Der Holzkopf wusste immer noch nicht was er falsch gemachte hatte, da zog ihn Sandra schon an einem Ohr ins Bad. "Deine Zahnbürste solltest du mitbringen sonst nichts, mein Gott wie blöd bist du eigentlich. Du schrubst jetzt das Bad mit der Bürste, dass könnte selbst einer mit deinem IQ hinkriegen." Es war köstlich Sandra hatte voll den Nerv getroffen, mit hochrotem Kopf putzt er unser Bad während ihm Tränen über sein Gesicht liefen. Die arme Sau war ein typischer Loser, sein ganzes Leben wurde er immer nur angeschrieen und darum geschubst. Ein ideales Opfer, kein Selbstvertrauen, noch nie eine Freundin den konnten wir so richt schön ausnutzen. Auserdem ein Fest für jede Sadisten zu sehen, wie ein fast zwei Meter Typ anfing zu heulen, weil er von einem zierlichen Mädel wie Sandra einen Anschiss bekam. Die beiden anderen Stücker Schlamm mit ihrem Wunschprogramm knieten bereits vor der Tür. Nach einer viertel Stunde bereits wagte einer von beiden erneut die Klingel zu betätigen. Wer von beiden war nicht zu sagen. Der Fairness halber trat ich beiden mit meinen Westernboots kräftig in den Magen und knallte die Tür wieder zu. Man konnte die Würmer jetzt schon keuchen und jammern hören, lächerlich nach nur einem Tritt mit meinen göttlichen kleinen Füßchen. Es half alles nichts ich musste die beiden Arschgesichter jetzt reinholen in einer Stunde kämmen unsere Gäste. Die zwei waren echt die dümmsten Geschöpfe unter Gottes Sonne. Zur Unbeweglichkeit verschnürt und mit einer Klammer die ihre Mäuler bis zum Anschlag aufhielten waren sie ja doch zu was nütze. Der Clou war allerdings mit Hilfe dieses Apparatur kann man die Zunge weit rausziehen, ich bin bis heute begeistert von dieser Technik. Eigentlich bin ich kein Fan von diesen Spielsachen natürliche Dominanz braucht keine Hilfsmittel. Ein bisschen Fantasie, gutes festes Schuhwerk und eine Peitsche, dann spuren die Würmer schon. Die beiden waren von ihren Wünschen perfekt der eine hatte panische Angst vor Zigaretten und stand darauf unsere Fußmatte zu sein, bei dem anderen war es genau umgekehrt. Wir machten ganz versehentlich einen schrecklich, schrecklichen Fehler und verwechselten die beiden. Bewegungs- und sprachunfähig lag jetzt unser Fußabtreter als Ascher auf dem Tisch und der Ascher als Fußmatte vor der Tür. Welch ein Missgeschick HaHaHa. Die beiden Ehefrauen würden unser Fest perfekt machen. Am Telefon hatte ich schon den Eindruck sie seien einwenig sauer auf ihre Männer. Ülüsü traf als erster Gast ein. Sie trug wie immer Jeans, einen Pulli und ihre alten ausgetretenen Cowboy-Stiefel. Mit den machte jetzt unsere neue Fußmatte ausgiebig Bekanntschaft. Ich begrüßte Sie, sah ihre gute Laune und dass sie viel zu nett mit diesem Drecksack umging. "Hallo mein Schatz, dass hättest du dir auch nicht träumen lassen . Das kleine Mädchen streift sich an einem stadtbekannten Neonazi die Schuhe ab." Es war gelogen oder sagen wir schon wieder eine Verwechselung ich war heute halt schusselich aber bekam was ich wollte. Ülüsü probierte gleich wie ihre Stiefel wohl am besten in seine Gesicht passten. Tina seine Frau kam in diesem Moment durch den Garten. Ich fing sie vorne ab und klärte die Gute erst einmal richtig über ihren Mann auf. Allein vom Erscheinungsbild war diese Beziehung eine Frechheit. Tina war gut zehn Jahre jünger , vielleicht fünfzehn Zentimeter größer und gertenschlank. Was Sie von zu Hause erzählte war aber echt ein Hammer. Der Typ behandelte diese Schönheit wie eine Putzfrau. Nur seinen Fetisch ihr Aschenbecher zu sein wurde ausgelebt. Wie sie sich mit S/M beschäftigt hatte und ihm vorschlug ihr Fußabtreter zu sein hatte er ihr eine Ohrfeige verpasst. Dass sie auf ihm rumtrampelt könne sie gleich wieder vergessen. Was heute hier ablief gefiel ihr schon besser, aber dennoch hatte Tina Angst es zu Hause ausbaden zu müssen. Ich garantierte ihr, dass sie am Ende des Tages einen absolut unterwürfigen Sklaven mit nach Hause nehmen würde. Tina stand lange vor ihrem Mann auf der Terrasse und sah zu ihm unschlüssig hinunter. Sie dreht sich um und ging. "Tina bleib hier dass ist deine Chance" "Ich weiß ich gehe nur noch mal zurück zur Strasse, da liegt ein dicker Haufen Hundescheiße , dann weiß er auch gleich wo es ab heute lang geht." Pfui Teufel ich fand die Idee zwar Spitze konnte es mit aber nicht ansehen, holte aber Ülüsü der würde es gefallen. An der Badtür und wurde herein gebeten, Ülüsü hatte unseren Toilettenboy an der Schüssel festgekettet und zwang ihn mit Stiefeltritten mit seiner Zahnbürste ihre Spuren zu beseitigen. "Hi Maya braucht ihr die Heulsuse noch wo anders oder kann ich den angebunden lassen." Lass ihn wo er ist, dass ist wahrscheinlich das Einzige zu dem er halbwegs zu gebrauchen ist unser Klo zu putzen. Komm schnell es gibt das erste Highlight des Tages." Sie folgte mir auf die Terrasse unterwegs erzählte ich ihr schnell um was es überhaupt ging. Tina ging durch Garten nur den Hacken vom rechten Fuß benutzend um sicher zu gehen nicht zu viel von der Delikatesse im Grass zu verlieren. Als erstes fuhr sie mit ihrer glatten Ledersohle über seine Zunge ein ganzer Batzen Hundekot viel so in seine Rachen, den Rest verteilte sie wenig feinfühlig auf dem ledierten Gesicht ihres Ex-Manns und neuen Sklaven. Ich fand es super wiederlisch aber durchaus gerecht. Tina beschimpfte ihn, redete sich immer mehr in Rage. Ülüsü und Sandra feuerten sie begeistert an. Nachdem Tina eine halbe Ewigkeit in ihren Stiefeln auf ihm herumgetrampelt war, brach sie dem Wurm noch mit einem gezielten Tritt die Nase. Erst entfesselt war ihre Wut grenzenlos, für mich eine Spur zu brutal und eklig. Sandra wollte auf keinen Fall, dass Tina die Reste die an ihrer Sohle klebten in der Wohnung verteilte, also holte sie unseren Toilettenboy . Er sollte die Stiefel mit seiner Zunge reinigen. Seine Grenze war erreicht er weigerte sich. Ich dachte jetzt wird es hart für ihn, aber weit gefehlt. Sandra setzte ihr Mädchenschmollmund: "Tu es für mich du darfst auch den Rest deines Lebens an unsere Toilette gekettet verbringen oder du verlässt für immer mein Grundstück." Er kniete sich vor Tina auf die Fliesen, nahm ihren Stiefel ganz vorsichtig hoch und leckte mit breiter Zunge die Hundescheiße von der Sohle. Ülüsü wie im die fleischgewordene Gnade erlaubt ihm anschliesend sich in der Toilette die Zähne zu putzen, natürlich mit der Zahnbürste in der noch die Rest von ihrem Geschäft zu sehen waren.
Reply With Quote
  #2  
Old 12-06-2004, 4:02 AM
sousbottes's Avatar
sousbottes sousbottes is offline
Registered User
 
Join Date: Aug 2002
Location: Cologne
Posts: 873
Wow - auch dieser Teil gefällt mir wieder ausgesprochen gut. Auch wenn ich nicht alles erleben möchte, so schlägt meine Phantasie doch wieder Purzelbäume.

Einfach ein guter Montag geworden, Dank Deines neuen Teils der Geschichte.

Danke und schöne Grüße
sousbottes
__________________
Les bottes d'une femme sont une merveille!
Reply With Quote
  #3  
Old 12-06-2004, 4:52 AM
Ihrlakai Ihrlakai is offline
Inactive
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany
Posts: 347
Vielen Dank für dein Lob. Ich möchte auch nicht alles erleben aber du kannst deiner Herrin nicht die Gefolgschaft verweigern. Die größte Gnade ist halt den einen oder anderen Befehl erst gar nicht zu bekommen.
Reply With Quote
  #4  
Old 12-06-2004, 7:23 AM
nikeee nikeee is offline
Registered User
 
Join Date: Apr 2003
Posts: 21
wow, einfach super, lese deine geschichten schon die ganze zeit, jetzt muss ich aber mal ein dickes lob schreiben.

wirklich super, hoffe es geht noch lange weiter, leider kann ich nicht so gut schreiben.

vielen dank
Reply With Quote
  #5  
Old 12-06-2004, 2:16 PM
Smudo's Avatar
Smudo Smudo is offline
Moderator
 
Join Date: Aug 2002
Location: Germany
Posts: 907
Ja, cool - es geht hart weiter!!!
__________________
Reply With Quote
  #6  
Old 12-09-2004, 4:51 AM
Micha968 Micha968 is offline
Inactive
 
Join Date: Feb 2003
Posts: 60
muss dir auch ein großes lob aussprechen aber auch ein wenig kritik, mir gefallen 2 sachen in dem text nicht!

1. das mit dem Neonazi, was möchtest du damit ausdrücken das du reinbringt das er ein Nationalist ist? Das diese Leute im Volksmunde als hart dargestellt werden und diese Mädels ihn trotzdem brechen können? Oder wie? Also irgendwas haste dir doch bei gedacht

2. Das mit der Hundescheiße find ich nicht gut, aber das ist ja geschmackssache!
Reply With Quote
  #7  
Old 12-09-2004, 5:17 AM
Ihrlakai Ihrlakai is offline
Inactive
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany
Posts: 347
Hallo Micha,

danke für deine Lob!!

zu deiner Kritik mit der Nazi Geschichte. Es ging darum das Ülüsü angestachelt werden sollte. Ich persönlich sehe es so, daß jeder patriotisch sein sollte, wo man die Grenz zieht ist Privatsache und gehört nicht hier her. Natürlich gibt es Menschen die Politik und Sexualität vermischen. Im S/M ist nichts ungewöhnliches, daß Männer es erregend finden von politisch andersgesinten Damen sich erniedrigen zu lassen. In beiden Richtungen. Ich finde es auch gut, dass jemand darauf reagiert. Wenn die Geschichte umgekehrt gewessen wäre: Ein "rechtes" Mädel und ein Mann aus einer Minderheit wäre hier mit Sicherheit die Hölle losgebrochen und jeder hätte sich fürchterlich aufgeregt. Die Geschichte war aber nicht umgekehrt!!!!

Hundescheiße finde ich real auch superwiederlich und habe schon mit mancher Gabe meiner Herrin Probleme aber es macht auch keinen Sinn der Frau die Allmacht zuzusprechen und Sie dann nach deinen Regeln auszuleben.

Ist die Herrin zu hart, ist der Sklave zu weich!! oder wie war dass?
Reply With Quote
  #8  
Old 12-09-2004, 5:25 AM
manfredev's Avatar
manfredev manfredev is offline
Registered User
 
Join Date: Jul 2004
Location: S/W Deutschland
Posts: 6
Hallo,
muß mich dann doch auch mal zu Wort melden.

Eine tolle Geschichte. Wie einige in letzter Zeit hier. Bin gespannt wie es weitergeht.
So harte Touren mußte/durfte ich noch nicht erleben.

Gruß

manfred
Reply With Quote
  #9  
Old 12-09-2004, 3:36 PM
Micha968 Micha968 is offline
Inactive
 
Join Date: Feb 2003
Posts: 60
@Ihrlakai

Sicherlich gehört es nicht hier her, war auch nicht so ganz mein anliegen das du deine Politische Einstellung hier diskutierst sondern mehr ob du was bestimmtes ausdrücken willst, aber das hast du ja erkärt

Freue mich auf eventuelle fortsetzungen
Reply With Quote
  #10  
Old 12-12-2004, 11:29 AM
Ihrlakai Ihrlakai is offline
Inactive
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany
Posts: 347
Hallo

liebe Leser ich habe im Moment keine Zeit die Geschichte vortzusetzen. Meine Herrin hat mir in Ihrer unendlichen Güte einen Nebenjob besorgt. damit ich Ihren Weihnachtswunsch erfüllen kann. Ich freue mich schon diese edelen Stiefel putzen zu dürfen.

Bild wird nachgeliefert
Reply With Quote
  #11  
Old 12-12-2004, 11:33 AM
manfredev's Avatar
manfredev manfredev is offline
Registered User
 
Join Date: Jul 2004
Location: S/W Deutschland
Posts: 6
@ Ihrlakai

Du hast es gut :-)

Gruß

manfred
Reply With Quote
  #12  
Old 12-13-2004, 2:18 AM
Ihrlakai Ihrlakai is offline
Inactive
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany
Posts: 347
Nur der Vollständigkeit halber. Für nur 75 Stunden in einer kalten Bude auf dem Markt, gibt es schon diese hübschen Stiefel für meine Angebete zu Weihnachten. Ich glaub ich freue mich fast mehr wie Sie darüber. Wobei in einem richtigen Bett ausschlafen wäre eine echter Brüller. Naja vielleicht mein Weihnachtsgeschenk eine ganze Nacht am Fußende.
Reply With Quote
  #13  
Old 12-16-2004, 3:11 PM
Smudo's Avatar
Smudo Smudo is offline
Moderator
 
Join Date: Aug 2002
Location: Germany
Posts: 907
Da kann man ja nur gratulieren und Dich beglückwünschen!!!
__________________
Reply With Quote
  #14  
Old 12-27-2004, 6:23 PM
Markus(OCMB) Markus(OCMB) is offline
Registered User
 
Join Date: Dec 2003
Posts: 35
Fortsetzung...Fortsetzung....Fortsetzung!!!!
Wir warten doch alle voller Spannung darauf....
__________________
www.whipsandmore.de
Reply With Quote
  #15  
Old 01-11-2005, 11:27 AM
hansderhans hansderhans is offline
Registered User
 
Join Date: Dec 2002
Posts: 63
Klasse Story,
ich hoffe das die Kern-Story mit Ülüsü (noch nie den Namen gehört) weitergeht.
Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump

All times are GMT -8. The time now is 1:11 AM.

Copyright ©2000 – MistressDestiny.com. All rights reserved.

Powered by vBulletin® Version 3.7.4
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.